Projekt zur Erneuerung der RLT Anlagen in der ALBTHERME

Die Kurverwaltungsgesellschaft mbH Waldbronn führt im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative ein vom Bundesumweltministerium gefördertes Projekt zur Sanierung und Erneuerung der Raumlufttechnischen Anlagen in der ALBTHERME Waldbronn durch.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen."

 

Das Projekt mit dem Förderkennzeichen: 03K05656 unter dem Titel „KSI : Sanierung der Raumlufttechnischen Anlagen der Schwimmhalle, Solarien und Sauna OG Bio und Sauna EG in den ALBTHERME WALDBRONN“ wird von der Stadtwerke Goch Bäder GmbH vom 01.07.2017 bis zum 30.06.2018 durchgeführt. 

Das o. a. Vorhaben wird im Rahmen der Fördermaßnahme „Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (Kommunalrichtlinie)" nach Art. 38 der Verordnung (EU) Nr. 651/2014 der Europäischen Kommission vom 17.06.2014 gefördert und ist demnach im Sinne von Artikel 107 Absatz 3 AEUV mit dem Gemeinsamen Markt vereinbar und von der Anmeldepflicht nach Artikel  108 Absatz 3 AEUV freigestellt. http://www.klimaschutz.de.

Ziel des Projektes ist es, auf Basis gesetzlicher Vorgaben die RLT-Anlagen in der Therme Waldbronn zu optimieren und langfristig einen energetisch höheren Standard in der ALBTHERME Waldbronnzu gewährleisten.